Jump to content

b1ackbear

Member
  • Content count

    16
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

5 Neutral

About b1ackbear

  1. Hast du denn schon einen 3D Drucker besorgt?
  2. Windows alle Einstellungen und Daten löschen, Sicher löschen. Wird dann überschrieben. Dann noch mal anders überschreiben wenn du Windows nicht traust.
  3. Die Bank war außer für Fraud sowieso mehr oder weniger überflüssig. Mal schauen ob Investoren die Bank noch retten wollen oder können.
  4. Gutes P/L Verhältnis. Vor allem frisch und aus eigener Quelle, laut den Proofs die ich gesehen habe.
  5. Keiner brauch diesen Mailservice. Biete Proxies an und finito - wenn es sich für dich lohnt..
  6. Kannst dich auf weniger als 50% einigen, wenn du so ein BD Sprenger bist. RDP für Anfang wäre PreVPS.
  7. Ctemplar war Ein Szeneanbieter für Mails. Andert schnell bei allen Websiten auf eine andere Mail zur Passwortwiederherstellung. Wurde Anfang dieses Monats beschlossen, meiner Meinung nach extrem kurzfristig..
  8. Mit der Information, wieviele Geräte ich gerade über denselben Login nutze kann eine Behörde nicht viel anfangen. Soweit ich weiß, fragen die nach Auskunft und bekommen dann (insofern Antrag usw rechtlich korrekt ist) die gespeicherten Daten zugesendet, in dem Fall, bei einer blöden Server Konfiguration, würde man in den Logs alle aktuell eingeloggten Nutzer sehen, und mit welchem Server diese verbunden sind. Ohne Verbindungsdaten, respektive der Entry IP (wohlmöglich Home WLan) könnte keine Deanonymisierung stattfinden. Man könnte aber eine Korrelation zwischen bspw. einem Nutzer hier im Forum, und den Nutzer vom VPN Anbieter herstellen, und unter Vorraussetzungen über die Zahlungsdaten, die gespeichert sind, die Person ausfindig machen. Es gibt aber auch eine andere Art es umzusetzen: Bei Mullvad, als Beispiel, hat man bei WireGuard 5 Schlüssel die maximal aktiv sein können, die von dem Client genutzt werden können. Demnach ist kein temporäres Geräte-Logging notwendig. Bei OpenVPN weiß ich nicht.
  9. Hierzu muss man keine Daten loggen, sondern nur temporaer pruefen wieviele Verbindungen ueber den Login bestehen. Wo ist da das Problem?
  10. Ich hab den Witz gesucht und nicht gefunden, aber deinen Thread als Muell befunden. haschtag vote 4 klaus.
  11. du kannst die Coins aber nicht auszahlen, sondern nur kaufen und verkaufen
  12. Es gibt viele amerikanische Telefonnummern über die man angerufen werden kann, such einfach nach "Free Number" im App Store. Und bist du dir sicher dass nur noch Calls als Veri benutzt werden? Ich hab vorgestern erst einen per SMS erstellt. Scheint random zu sein.
  13. Kali Linux ist keine Produktivumgebung sondern eine Penetration Testing Distribution.. Wieso man Kali Linux zum browsen nutzt erschließt sich mir nicht. Und dann installierst du dir den Tor Browser in einer VM die sowieso schon durch Tor geht. Sinn? Wundert mich ehrlich gesagt nicht, dass da irgendwo ein Fehler entsteht. Der Whonix Gateway leitet den Traffic durch 3 Tor Nodes, und der Tor Browser standardmäßig auch. Als ob der normale Tor Browser nicht schon langsam genug wäre :-D Nutz eine ordentliche Linux Distribution mit dem Tor Browser ohne Whonix Gateway und erledigt ist die Sache. Wenn du trotzdem noch das Whonix Gateway nutzen möchtest, dann nutze einen normalen Browser ohne Tor Routing in der zweiten VM und konfigurier den Browser so, dass er das Onion Netzwerk aufrufen kann. Ich erinnere mich dass man irgendwas bei den Proxy Einstellungen ändern musste aber eventuell geht es auch direkt.
×