Jump to content

Backend

Member
  • Content count

    10
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

1 Follower

About Backend

Personal Information

  1. Kannst du denn deine Statistik zeigen?
  2. Ich versuche mal einen Input zu geben, ohne geeignete praktische Erfahrung zu haben, jedoch suche ich seit Jahren schon nach Moeglichkeiten, meine paar Cents zu waschen. Dadurch, dass es innerhalb von DE passieren soll ist es vermutlich einfacher, aber genau so schwieriger/teuerer. Meine Ideen basieren dadrauf, dass das Ausland zumindest eine Hilfsrolle spielt. TE meinte aber, dass Verluste durch % oder Steuern keine Rolle spielen. 1. Grosshandel mit Textilien (kg weise Verkauf). Man kann sicher mit Bargeld bei Grosshaendlern kgweise Textilien ankaufen, diese sortieren, und den Verkauf so abwickeln, wie als wuerde jemand kommen und mit Bargeld bezahlen, oder direkt Ware zum Grosshandelspreis mit Bargeld bezahlen. Ich habe damals Quittungen von den Polen bekommen, die aussheen, wie auf Klopapier gekritzelt, jedoch war es fuer's Finanzamt bei der Betriebspruefung in Ordnung und nachvollziehbar. Umgekehrt kann es genau so funktionieren - man verbucht den virtuellen Bargeldumsatz als Einnahmen, zahlt dafuer allerdings auch die Umsatzsteuer sowie andere Steuern auf Gewinne im nachhinein. Dazu braucht man allerdings einen Laeufer, der eine Firma mit Stammkapital x eroeffnet und bei dir einkauft, dieser Firma kann man eine Rechnung ausstellen und hat sauberstes Einkommen. 2. selly.gg, E-Book fuer 199$ einstellen, ofiziell mit Crypto bezahlt werden. Irgendein E-Book/Kurs kaufen, etwas abaendern, auf selly.gg einstellen und bei sich selbst einkaufen 5z daily einkaufen, sind saubere 1000$ pro Tag. Somit hat man dann eine Transaktionsuebersicht von selly, womit man die Einkuenfte plausible nachweisen kann. Vorher natuerlich ein Einzelunternehmen gruenden mit Schwerpunkt auf digitale Leistungen oder aehnlichem, und danach das Produkt auf selly einstellen und die muehsame und oede Arbeit aufnehmen, die Coins zu mixen und mit verschiedenen Adressen zu kaufen. 3. Hosting Reselling. Da ebenfalls mit Crypto zahlbar, sind Einkuenfte regulierbar. Um maximale Plausibilitaet zu erschaffen, kann man sich Server Hardware kaufen, bei einem grossen DE Hoster colocation mieten, einen oder mehrere grosse Server aufstellen und entsprechend eine Firma gruenden + Website erstellen mit den Dienstleistungen. den Server in VPS aufteilen (32 VPS je 100$ im Monat zB.) und ueberteuert vermieten. Kunden sind entsprechend deine Fakekunden, die du reggst und die bei dir diese Dienstleistung kaufen. Skalierbar mit einem kleineren Darlehensvertrag mit einem Kumpel. (Kumpel hat legit Einkommen? Darlehensvertrag machen zB 20k, mit Bargeld Server Hardware kaufen, Server vermieten, Darlehensrueckzahlungen in der FiBu verbuchen) Je hoeher so ein Darlehensvertrag machbar ist, desto schneller laesst sich das Geld waschen. 1 Server mit 128GB RAM kann locker 30 VPS mit je 4GB RAM verkaufen, 5 Server sind entsprechend 150 VPS, sind dann 15k saubere Einnahmen im Monat. 4. Warum sind NFTs schlecht? Bei Fiverr feur 500$ eigene NFT Collection ordern, bei opensea einstellen, mit eigenen Coins einkaufen. opensea ist serioes genug, Kaeufer koennen soweit ich weiss anonym sein, und man hat genuegend Plausibilitaet. Zusatzlich ist es steuerfrei nach 1 Jahr HODL. Da der TE auch von langfristigem Inverkehrbringen des gewaschenen Geldes spricht, macht hier eine Hybridloesung aus HODLN und verkaufen Sinn. Wenn Kursschwankungen eine Rolle spielen, dann den Betrag von ETH zu USDT wechseln (Soweit ich weiss ist USDT 1-Jahr-hodl ebenso steuerfrei, bin mir da aber nicht sicher). Jedenfalls kann man fuer 500k die Kollektion an eigene anonyme Accounts verkaufen, und im ersten Jahr zB 100k auszahlen, da drauf Steuern zahlen, Rest steuerfrei. 5. Eigener shitcoin. Geht immer & ist plausibel. Wieder bei Fiver jemanden beauftragen, um ein Scheinprojekt zu entwickeln, bei pink finance einen Launchpad erstellen oder sonstige Tokensales machen, 500k sammeln (also seine eigenen 500k bei sich selbst bezahlen), Projekt beenden bzw. passiv lassen, eigenen shitcoin im eigenen liquidity pool verkaufen, Einnahmen in der Steuererklaerung angeben. (Die gesamte Loesung ist komplexer als meine 2 Zeilen, aber wenn die Idee gefaellt, dann kann man das ausweiten und sich mit den Details auseinandersetzen.) 6. Ist dann ein Hybrid aus verschiedenen Offshore Loesungen, eher ungeeignet fuer "Alles in DE", allerdings kann man in vielen Laendern eine GmbH (LLC, whatever) gruenden, mit BTC oder anderen Cryptos als Stammkapital-Sacheinlage. Das AML5 greift erst beim Verkauf der Cryptos und Auszahlung aufs Bankkonto - bei einer Firmengruendung in "finanzliberaleren" Laendern fragt man nicht nach der Herkunft der Cryptos, die Herkunft des Geldes ist allerdings mit dem Verkauf der Cryptos erklaert (Binance Acc auf die LLC machen). Eigentlich kann man das Geld dann auch direkt dort lassen. In DE sich ein bestimmtes Geschaeftsfuehrergehalt auszahlen lassen und in der Steuererklaerung angeben. Da nach der Geldwaesche in logischer Konsequenz auch das Thema asset protection wichtig wird, ist so ein offshore Konstrukt sicher ein guter Start. 7. Geht wieder um Zahlungen mit Cryptos in abgewandter Form. Hier steuerfrei. 1-Mann Firma gruenden in Dubai oder einem anderen Land mit 0% Steuersatz, digitale Leistungen anbieten (Marketing, Software, Consulting, SEO, WebDev, GFX). Sich mit Cryptos bezahlen lassen. Eine Rechnungsvorlage machen, dort Kundendaten mit random Bestellpositionen und Wallets generieren lassen. Eigene Coins dann mixen und von verschiedenen Adressen auf die generierte Wallet aus der Rechnung zahlen lassen. Folge: Dubai Firma hat plausible Einnahmen (Jede blockchain Transaktion entspricht einer Rechnung und da von verschiedenen Wallets nach einem Mixer, kommt auch kein Verdacht dass man bei sich selber eingekauft hat). Dein Wohnsitz ist in DE, aber Geld ist immer noch in Dubai. Man kann sich entweder Geschaftsfuehrergehalt auszahlen lassen und versteuern (Sauberstes Einkommen), oder Geld einfach in Dubai lassen und von dort aus nutzen (EUR CC ausstellen lassen und damit rumbezahlen, groessere Einkaeufe ueber die Dubai Firma abwickeln). Naja im Endeffekt finde ich nicht viele Loesungsansaetze fuer reines "In DE waschen". Da erscheinen mir verschiedene Loesungen mit dem Ausland als einfacher. Es ist auch nicht zwingend notwendig, nur eine einzige Loesung durchzufuehren. Wenn man an meinen Beispielen bleibt, fuer 500k, kann man sicher 5 Methoden nehmen und mit jeweils 100k ausfuehren. Fuer's Finanzamt ist man dann ein allrounder Geschaftsmann und das kommt im Falle einer Betriebspruefung oder Steuerpruefung auch plausibler rueber, als wenn man direkt im ersten Monat 150 VPS vermietet bekommt oder 2000 e-books auf selly verkauft hat. 1000 ebooks und 70 VPS ist realistischer. LG
  3. Proofs aus der Klickuebersicht, dass Shopping Ads Klicks zustande kommen waren nicht schlecht. Kostenlose/dynamische laufen naemlich problemlos sowohl bei mir, als auch bei meinen Kunden. LG
  4. Zum Glueck sind adaequate Menschen die Mehrheit
  5. Naja stell dir vor, heute bringt irgendeine 20jährige Nutte ihren Sohn/Tochter zur Welt und 20 Jahre später behauptet er auch "Alles Schlampen, außer Mama", aber kann er sich denn sicher sein? Er weiß ja nicht was seine mum vor 20 Jahren getrieben hat und das wird auch nie im Leben jemand erfahren. LG
  6. Geh auf pickupforum.de und lies dich da in der Schatztruhe ein. Bewirkt wunder LG
  7. Wenn er das Geld freiwillig an die Spielo gibt und spielt, dann ist es nicht länger sein Geld und gehört demzufolge der Spielo..
×